dignity balanceofpowerEin neuer Sänger in einer Band zieht in einigen Fällen auch eine musikalische Kurskorrektur nach sich, so wie bei der österreichischen Band DIGNITY, die 2008 mit ihrem Debüt „Project Destiny" auf niedriger Basis einen Achtungserfolg landen konnte. Eigentlich dachte ich, dass das Bandprojekt rund um die treibenden Kräfte Frank Pitters und Roland Navratil längst wieder Geschichte sei, aber nach dem Ausstieg von Jake E. hat man sich mit dem ehemaligen ARTILLERY Frontmann „Nico" Adamsen prima verstärkt.

Und vielleicht weil dieser vormals in einer Thrash Metal Kapelle gesungen hatte, gehen nun auch DIGNITY eine ganze Spur härter zu Werke. Aus dem guten melodischen Hardrock der klassischen Schule auf „Project Destiny" ist fünf Jahre später treibender melodischer Power Metal geworden, der ebenfalls einen gewissen Charme besitzt.

„Balance Of Power" erinnert damit stark an eine Band wie MASTERPLAN oder um in Österreich zu bleiben an SERENITY, denn trotz der Zunahme an Heavyness steht das Keyboard gleichberechtigt neben der Gitarre. Das Songmaterial auf „Balance Of Power" fällt sicherlich einen Tick schlechter aus als auf dem Debüt, mit dem epischen zuweilen an DIO erinnernden „The Day That I Die" und den beiden Power Metal Krachern „Rebel Empire" und „Shackles Of War" gibt es drei herausragende Songs, der Rest geht in Ordnung, es fällt aber auf, dass die zweite Albumhälfte qualitativ abnimmt, auch weil man sich wieder an einer Coverversion probiert.

Hat man sich letztes Mal mit dem CHRIS DE BURGH Evergreen „Don't Pay The Ferryman" in die Nesseln gesetzt, so bewegt man sich mit „Blackout" von den SCORPIONS nun auf gewohnterem Terrain, das Ergebnis ist gleichermaßen belanglos; von daher ein Bonus Track wie er im Buche steht. Da hätte man „Balance Of Power" besser mit der Ballade „Help Me Call My Name" ausklingen lassen. (Maik)


Bewertung: 7,5 / 10

Anzahl der Songs: 10
Spielzeit: 45:20 min
Label: Fastball Music
Veröffentlichungstermin: 05.10.2013

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015